Markel: Brexit Maßnahmen

Unmittelbar nach dem Brexit-Referendum im Sommer 2016 haben wir als Versicherungsgesellschaft mit britischen Wurzeln alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet, um sicherzustellen, dass wir auch nach dem Brexit, dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, Kunden mit Sitz oder abzusichernden Risiken im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) unseren Versicherungsschutz anbieten können.

 

Um den Bedürfnissen von Versicherungsnehmern in der Europäischen Union gerecht zu werden – unabhängig vom Ausgang der Brexit-Verhandlungen – gaben wir bereits im Mai 2017 nach Gesprächen mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht die Absicht bekannt, die Zulassung einer Versicherungsgesellschaft in Deutschland zu beantragen.

 

Im Juli 2018 erhielt die Markel Insurance SE (MISE) mit Sitz in München von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht die Erlaubnis zur Betriebsaufnahme. MISE stellt somit eine deutsche Versicherungsgesellschaft dar, welche bereits über A-Ratings von S&P und A.M. Best verfügt.

 

Des Weiteren wird momentan die Übertragung der Verbindlichkeiten von der vorherigen Markel International Insurance Company Limited (MIICL) auf die neu gegründete MISE im Rahmen eines sogenannten Part VII Prozesses vorbereitet. Zu diesem Prozess werden wir zeitnah weitere Details bekannt geben.

 

Durch die von uns eingeleiteten Schritte haben wir sichergestellt, dass unsere Kunden nach dem Brexit, wie auch immer dieser sich gestalten sollte, reibungslos von uns betreut werden können.

 

Über die folgenden Links haben Sie Zugang zu den relevanten Informationen. Diese Informationen werden aktualisiert, sobald weitere Informationen verfügbar sind.

 

Wenden Sie sich bitte an brexit@markel.de, wenn Sie weitere Fragen haben.

Deutsche Unterlagen

Englische Unterlagen

© 2018 Markel Insurance SE · Impressum · Datenschutzerklärung